Heiraten in Corona-Zeiten (2021 / 2022)

Update 12.01.2022
Ich werde des öfters darauf angesprochen, wie es denn nun mit aktuell mit privaten Feiern ausschaut und welche Regeln gelten.
Generell ist die Seite vom BAG massgebend.

Private Treffen und Feste
Bei Veranstaltungen im Freundes- und Familienkreis (z.B. Treffen und Feste), die nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen stattfinden, ist die erlaubte Anzahl Personen eingeschränkt. Bei dieser Anzahl werden Kinder mitgezählt.
Regel drinnen: Erlaubt sind maximal 30 Personen, wenn alle geimpft oder genesen sind. Sobald eine Person dabei ist, die nicht geimpft oder genesen und älter als 16 Jahre ist, dürfen sich nur noch maximal 10 Personen treffen.
Regel draussen: Erlaubt sind maximal 50 Personen.

Update 20.12.2021

Für Paare, welche jetzt heiraten wollen gelten neu folgende Regeln:
- Wenn Ihr nur ein Essen ohne Party macht, dann mit 2G
- Wenn Ihr zusätzlich noch tanzen möchtet, dann gilt 2G+
corona ab 20 12JPG
Hoffen wir das es 2022 wieder besser und einfacher wird.....


Update 04.12.2021

Im Moment ist nicht Hochsaison für Hochzeiten, aber Firmenfeste und Geburtstage stehen im Dezember und Januar hoch im Kurs. Ab Montag 6 Dezember 2021 gilt schweizweit:
corona ab 6 12JPG
Diese Übersicht zeigt, welche Regeln und Verbote zurzeit national gelten. Das heisst, in der ganzen Schweiz gelten mindestens diese Massnahmen. In den Kantonen kann es strengere Massnahmen geben. Bitte informieren Sie sich über die Kantonalen Vorschriften!

Update 08.09.2021
Heute hat der Bundesrat entschieden:
Ab Montag, dem 13. September, gilt für Personen ab 16 Jahren eine Zertifikatspflicht für den Besuch von Restaurants und Bars. Auch wird der Zugang zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit einem Zertifikat eingeschränkt. Dazu zählen: Konzerte, Theater, Kinos, Fitnesszentren, Sportveranstaltungen, Museen, Bibliotheken, Zoos, Kletterhallen, Hallenbäder, Aquaparks, Billardhallen und Casinos. Auch für Privatanlässe wie Hochzeiten in öffentlich zugänglichen Lokalen gilt eine Zertifikatspflicht. Die Massnahme ist bis zum 24. Januar 2022 befristet.

Für private Veranstaltungen in privaten Räumlichkeiten mit bis zu 30 Personen ist kein Zertifikat vorgesehen.

090821JPG


Update 18.08.2021

In der Zwischenzeit konnte ich doch wieder einige Hochzeiten und Geburtstage unterhalten.
Wie Ihr in meinem Blog lesen könnt (Kundenmeinung und Bilder Andy) , haben diese voll eingeschlagen. Man merkt richtig wie die Leute so richtig Lust haben zu feiern.

Update 24.06.2021
Der Bundesrat hat gestern 23.06.2021 weitere Lockerungen entschieden, aber leider waren für mich die Aussagen nicht ganz klar wie das nun Hochzeiten betrifft. Daher habe ich wiederum die Hotline angerufen ( 0800 044 117 ) und folgende Infos erhalten.
Hochzeiten gelten nun als Veranstaltung - das bedeutet wenn Ihr tanzen und feiern möchtet müssen ALLE anwesenden Personen ein gültiges Zertifikat haben (das heisst getestet, geimpft oder genesen)! Könnt Ihr das nicht durchsetzen dann  dürfen zwar 250 Gäste innen und 500 im Freien dabei sein aber tanzen und Party ist nicht erlaubt und beim verlassen der Tische ist eine Maske zu tragen.
Wenn Ihr zu Hause feiert gelten die Vorgaben für private Veranstaltungen (max. 30 Personen innen und max. 50 Personen draussen).
Es darf also wieder gefeiert und getanzt werden, aber nur mit entsprechenden Auflagen.

Update 03.06.2021:
Veranstaltungen ohne Publikum, zB. Anlässe wie Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern, sind ab 31. Mai 2021 innen und aussen mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich. Viele gehen davon aus, dass nun eine Hochzeit mit 50 Personen durchgeführt werden kann. Wenn ich nun die Infos vom BAG durchlese, stellen sich doch einige Fragen:
  • Ist es richtig, dass Dienstleister wie Photographen, Servierpersonal, Musiker, DJ usw. nicht zu den Teilnehmern gezählt werden?
  • Darf an einer Hochzeit nach dem Essen getanzt und Party gemacht werden und wenn ja mit welchen Einschränkungen?
Dazu habe ich ein Mail an die Gesundheitsdirektion des Kanton Zürich gesendet und auch prompt eine Antwort bekommen - ich soll mich doch an die Hotline für Veranstaltungen wenden, was ich natürlich sofort gemacht habe.

Die Antwort fiel wie folgt aus:
  • Das Service Personal zählt NICHT zu den Teilnehmern, andere Dienstleister wie Photographen, Musiker, DJ, Zauberer usw. aber schon.
  • Es darf weiterhin nicht getanzt werden. Beim Verlassen der Tische ist eine Maske zu tragen.
Damit Ihr nichts falsch macht, ist es vielleicht von Vorteil die Hotline für Veranstaltungen selber anzurufen. Die sind wirklich sehr hilfsbereit und freundlich und geben prompt und Kompetent Auskunft.

Ende Juni wird unser Bundesrat entschieden wie es weiter geht - ich bin gespannt wann wir endlich wieder Party machen dürfen!

Telefonnummer Hotline für Veranstaltungen: 0800 044 117


Mai 2021

Wer hätte das gedacht, das uns Corona / Covid / SARS so lange verfolgt.

Ich hatte als DJ im Jahr 2020 trotz allem ein paar wunderschöne Hochzeiten. Aber leider wurden einige abgesagt oder auf 2021 verschoben.

Was bedeutet das alles für 2021
Einige Hochzeiten wurden auch dieses Jahr bereits wieder verschoben. Der Trend geht im Moment Richtung August und September. Das sind eigentlich auch sonst schon die stärksten Hochzeitsmonate. Könnte also sein, dass langsam die Termine bei den Dienstleistern knapp werden. Dazu kommt noch das einige Dienstleister diese Krise leider nicht überstanden haben.
Kann also gut sein, dass kurzfristige Terminverschiebungen dieses Jahr nicht ganz einfach werden.

Wie schaut es denn mit 2022 aus?
Leider weiss im Moment niemand wie sich Corona Weltweit entwickelt. Eine Planungssicherheit kann auch heute Stand Mai 2021 niemand für 2022 geben. Daher ist es wichtig, schon sehr früh mit der Planung zu beginnen und die gewünschten Dienstleister zu suchen und vertraglich zu fixieren. Ganz wichtig - die Verträge und Storno-Bedingungen genau zu studieren, nicht das Ihr am Schluss durch eine Corona bedingte Absage oder Verschiebung auf den Kosten sitzen bleibt!

Hier noch Infos, welche ich bereits letztes Jahr in einem Blog geschrieben habe:
https://dj4you.ch/blog/hochzeit-und-corona-covid-19


Text aus Blog von Oktober 2020:

Viele Hochzeiten konnten 2020 nicht stattfinden. Glück hatte, wer seine Hochzeit per Zufall nach dem Lockdown geplant hat. Andere haben den Termin so verschoben, dass die Hochzeit trotzdem 2020 stattfinden konnte und andere haben bereits auf 2021 verschoben.

Generell kann man im Moment (Stand Oktober 2020) nicht genau sagen wohin das ganze geht. Meine persönliche Meinung dazu zählt nicht und ist auch nicht relevant, es zählen einzig die Vorgaben welche Bund und Kantone machen und daran halte auch ich mich.

Abgesehen davon, was uns die Behörden auferlegen, kommen noch andere Faktoren dazu, denn im Moment kämpfen viele Betriebe und Dienstleister ums nackte Überleben.

In meinen Vertrag steht neu folgendes:
Im Falle einer Corona / Covid-19 bedingten Absage durch behördliche Anordnung, wird dieser Vertrag ohne kostenfolge und ohne zusätzliche Auflagen storniert. Wenn die Braut, der Bräutigam oder eine der anderen Risikopersonen (Eltern, Geschwister, Kinder, Trauzeugen) an COVID-19 erkranken, kann dieser Vertrag ohne kostenfolge und ohne zusätzliche Auflagen storniert werden.

Ich finde das nichts anderes als fair, denn schliesslich könnt Ihr und ich nichts dafür, wenn eine Hochzeit wegen Corona / Covid-19 abgesagt werden muss (leider sehen das nicht alle Dienstleister so).

Gibt es eigentlich eine Hochzeitsversicherung?
Ja, das gibt es tatsächlich. ABER schaut die Vertragsbedingungen genau an. So ist zum Beispiel versichert, wenn die Braut, der Bräutigam oder eine der anderen Risikopersonen (Eltern, Geschwister, Kinder, Trauzeugen) an COVID-19 erkranken.
Es ist aber zu klären, ob die Versicherung auch zahlt, wenn ein behördliches Verbot für Veranstaltungen ausgesprochen wird - denn meistens ist genau das nicht versichert.

Wie oben geschrieben möchte ich keine persönliche Meinung schreiben ab wann man wieder ungehindert feiern kann, aber ich sehe das viele Paare Ihre Hochzeit ab Juni 2021 einplanen. Ob Sie richtig liegen sehen wir dann im nächsten Jahr….

Sicher ist, mich als DJ wird es noch lange geben, da ich nicht davon abhängig bin!