Das richtige Lokal für eure Hochzeit

SAM_2956JPG

So findet ihr die passende Location für eure Hochzeit

Die wohl wichtigste Entscheidung bei der Hochzeitsplanung ist die für das Lokal. Dieses ist der Rahmen, auf dem das ganze Hochzeitsfest aufbaut. Daher ist die Location meistens auch das erste, was Brautpaare buchen, lange bevor das Essen, die Dekoration und die Gästeliste bis ins Detail feststehen. In diesem Beitrag haben wir für euch einige Tipps zusammengestellt, wie ihr die perfekte Location für eure Hochzeit findet.

Auch wenn die genaue Sitzordnung noch nicht in Stein gemeisselt ist, solltet ihr bereits wissen, wie viele Gäste ungefähr kommen werden. Die Länge der Gästeliste schliesst zahlreiche Locations von vorne weg aus, weil sie entweder zu gross oder zu klein sind.

Die Anzahl Gäste und die Art der Location werden entscheidend von der Höhe des Budgets bestimmt. Damit der schönste Tag im Leben finanziell nicht aus dem Ruder läuft, erstellt zu Beginn eurer Planung ein Budget, an das ihr euch haltet. Es macht keinen Sinn, die absolute Traumlocation auszuwählen, wenn dann für den Rest des Festes kaum noch Geld übrig ist.

Sind Gästeliste und Budget einigermassen fixiert, solltet ihr euch Gedanken zum Programm der Hochzeit machen und sicherstellen, dass die Location entsprechend ausgestattet ist beziehungsweise die Programmpunkte erlaubt. Das fängt bei der einfachen Diashow an, für die ein Beamer und eine Leinwand benötigt werden, geht über die Frage, ob für das Abendessen eine Küche vor Ort oder doch eher ein Catering sorgt, bis hin zu ausgefalleneren Dingen wie einem Pool oder der Möglichkeit, ein Feuerwerk zu zünden. Diesbezüglich auch relevant ist die Sperrstunde der Location, die vorgibt, wie lange die Party dauern kann.

Apropos Party: Je näher die Location an bewohnten Quartieren steht, desto mehr Rücksicht muss auf die Anwohner genommen werden betreffend die Lautstärke und auch der Dauer der Party. Bei einer Hochzeit mitten im Juli möchte man um 22 Uhr wahrscheinlich nicht die Fenster schliessen müssen, um die Nachbarn nicht mit der Musik zu stören. Eine Nebel oder Dunstmaschine ist die perfekte Ergänzung auf jeder Party. Der offensichtliche Vorteil ist, dass das bunte Licht im Nebel viel besser sichtbar wird. Nicht nur die Partystimmung wird besser, auch die Fotos werden dadurch um ein Vielfaches lebendiger. Das beste ist aber, dass deutlich mehr Gäste tanzen als ohne den Nebel. Daneben ist die Lage natürlich auch entscheidend für die Erreichbarkeit. Gibt es etwa genügend Parkplätze und eventuell auch Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste, die von weit her anreisen?

Etwas, was leider nicht geplant werden kann, ist das Wetter. Umso wichtiger ist es, einen Plan B zu haben, falls die Hochzeit (oder ein Teil davon) draussen stattfinden soll. So sehr man vielleicht daran glauben will, «An unserem Tag regnet’s nicht» ist hier nicht die richtige Einstellung.

Habt ihr einige Locations herausgesucht, zwischen denen ihr euch nicht entscheiden könnt, sind Onlinebewertungen eine gute Hilfe, allen voran bei Google, wo die allermeisten Locations Bewertungen erhalten haben: Wie haben andere Brautpaare ihre Hochzeit erlebt, wurden sie von der Location rundum zufriedengestellt, oder gab es Kritikpunkte, die sich vielleicht sogar in mehreren Bewertungen wiederholen? Fragt unbedingt auch beim Fotografen, Caterer, DJ etc. nach, welche Locations sie empfehlen können. Diese Dienstleister sind regelmässig in den verschiedensten Lokalen unterwegs und können euch viele Tipps geben.

Und zu guter Letzt: Wie schon zu Beginn angesprochen, wird die Location oft als erstes gebucht, möglichst lange im Voraus. Habt ihr ein beliebtes Hochzeitslokal im Blick und möchtet zur Hochsaison, also zwischen Mai und September, an einem Samstag heiraten, müsst ihr gut und gerne mehr als ein Jahr vor dem grossen Tag buchen.